und seine Nachbarländer - der Lebensraum der Albaner

12 Tage landeskundliche Studienreise durch vier Länder

In den letzten 2500 Jahren haben Illyrer, Griechen, Römer, Byzantiner, Slawen, Venezianer, Neapolitaner und Ottomanen die großartige Landschaft der heutigen albanischen Siedlungsgebiete kulturell geprägt. Nach langer Abgeschlossenheit wird die Region vom inter-nationalen Tourismus erst heute so langsam entdeckt und blieb bis-lang von einem Massenansturm noch verschont. Großartige Landschaften mit einer nahezu unberührten Natur in den Albanischen Alpen, lange Sandstrände an der Adria und eine abwechslungsreiche Geschichte bis zurück in die Antike - Albanien hat dem Reisenden viel zu bieten.

Auf unserer Route warten allein 5 UNESCO-Welterbestätten (und 3 Anwärter darauf) auf Ihren Besuch. Mit einem albanischen Geographen, der seine Heimat bis in den abgelegensten Winkel wie seine Westentasche kennt, hervorragendes Deutsch spricht und humorvoll die Eigenheiten der Region vermittelt, wird diese Reise zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Mit einer kleinen Gruppe von max. 16 Teilnehmern gastieren Sie in hochwertigen und sehr sauberen Hotels sowie Landgasthöfen und genießen die ausgezeichnete lokale Küche. Sehr schnell wird Sie die herzliche Gastfreundschaft und lebensfrohe Art der Albaner begeistern und eventuelle Vorurteile als vollkommen unberechtigt verpuffen lassen. Die gesamte Region gilt heute als äußerst sicher.

Die Route führt von der farbenprächtigen Hauptstadt Tirana über Krujë und Shkodra nach Montenegro, in den Biogradska Gora Nationalpark sowie über Peja und Prizren in die Albanischen Alpen, die wir u.a. auf einer 40 km langen Bootsfahrt sehr intensiv erleben werden.

In Südalbanien führt die Route nach Berat, entlang der Adria bis nach Butrint sowie über Gjirokastra nach Ohrid in Mazedonien. Ihren Abschluss findet die abwechslungsreiche Reise in einem luxuriösen Strandhotel in der Hafenstadt Durres.

Termine

12 Tage

01.03.-14.03.2021 (ausgebucht)

14.04.-25.04.2021

22.09.-03.10.2021