Alle Geopuls-Exkursionsleiter sind erfahrene Geographen mit abgeschlossenem Geographie-Studium. MIT GEOGRAPHEN REISEN bedeutet, sich mit Menschen auf Entdeckungsreise zu begeben, die sich ein hohes Maß an landeskundlicher Kompetenz zum kultur- und naturräumlichen Wesen eines Landes erarbeitet haben. Profitieren Sie davon – vielfältige eigene Erfahrungen eingeschlossen.


PD Dr. Harald Borger

Harald Borger (Jahrgang 1957) ist geschäftsführender Gesellschafter und Exkursionsleiter der Geopuls-Studienreisen GbR sowie Privatdozent und Lehrbeauftragter am Geographischen Institut der Universität Tübingen. Dort lehrt er in den Bereichen Bodenkunde, Geomorphologie und Klimageographie. Den Natur- und Kulturräumen im westlichen Europa, in Südost-Asien und im Orient gilt dabei seine besondere Aufmerksamkeit. Durch zahlreiche Auslandsaufenthalte und Forschungsarbeiten ist er Ihr Ansprechpartner für unsere Studienreisen nach Südfrankreich, Südost-Asien und Iran sowie Oxford und Köln

Kontakt: h.borger[at]geopuls.de


Dr. Rolf Beck

Rolf Beck (Jahrgang 1964) ist geschäftsführender Gesellschafter und Exkursionsleiter der Geopuls-Studienreisen GbR sowie Lehrbeauftragter am Geographischen Institut der Universität Tübingen. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen Landschafts- und Vegetationskunde sowie der Ökosystemanalyse. Dem Mittelmeerraum mit seiner vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft galt dabei schon immer sein besonderes Interesse. Zahlreiche landeskundliche Exkursionen und Forschungsaufenthalte im Mittelmeerraum machen ihn zu unserem Fachmann für die Reisen nach Italien und Nordafrika.

Kontakt: r.beck[at]geopuls.de


Malena Alderete, M.A.

Malena Alderete studierte Geschichte und Geographie an der Universität Stuttgart, wo sie derzeit promoviert. Die gebürtige Argentinierin lebt seit 1978 mit ihrer Familie in Deutschland - mit Unterbrechung von 1997 bis 2001: in Buenos Aires hat die Tangoliebhaberin ihre alte Heimat neu für sich entdeckt. Als Geographin mit ausgewiesenen Landeskenntnissen freut sie sich darauf, Sie auf eine beeindruckende Argentinien-Reise, von den Iguazu-Wasserfällen im Norden an der Grenze zu Brasilien, über den Ostrand der Anden, bis zu den Gletschern im Süden Patagoniens, zu begleiten. 


Annette Brünger-Miletto

Ihre Exkursionsleiterin (Jahrgang 1969) für Studienreisen an die Amalfiküste, den Golf von Neapel, Capri und in den Cilento studierte Geographie in Tübingen und in Pisa. Sie schloss ihr Staatsexamen an der Universität Tübingen mit einer Arbeit über den Vesuv und die Sorrentinische Halbinsel ab. Seit 1998 lebt sie mit ihrer Familie in Neapel und erhielt dort das Prädikat einer offiziellen Naturführerin für die Region Kampanien und den Eurogeopark Ischia. Mit ihr sind unvergessliche Erlebnisse, von den großen kulturellen Sehenswürdigkeiten, über die Menschen in einer traumhaft schönen Landschaft, bis hin zu seltenen Besonderheiten der Natur, garantiert. 


Prof. Dr. Dieter Burger

Der gebürtige Saarländer (Jahrgang 1948) promovierte in Köln, habilitierte in Tübingen und hatte eine Professur für Geographie und Geoökologie mit Schwerpunkt Geomorphologie und Bodenkunde in Karlsruhe. Es sei ihm deshalb verziehen, wenn er mitunter einen Satz in saarländischem Dialekt beginnt, in kölsch weiterführt und mit schwäbischem oder badischem Akzent beendet. Neben seinen geographischen Fähigkeiten besitzt er ein handwerkliches Talent, das besonders gerne von seinen Töchtern in Anspruch genommen wird, wenn es wieder etwas zu reparieren gibt. Als aktiver Karnevalist ist er unser Mann für Island, bei dem es nie langweilig wird, wenn er Geographisches humorvoll vermittelt.


Udaya Chintaka

Es gibt nur wenige Menschen, die Sri Lanka so sympathisch und verständlich präsentieren und dabei aus einer reichen Quelle an landeskundlichem Wissen schöpfen können wie er. Durch sein in Trier abgeschlossenes Studium beherrscht er die deutsche Sprache perfekt und freut sich, als neuestes Mitglied im Team von Geopuls, Reisenden seine Heimat in all ihren Farben nahe zu bringen. Mit ihm wird eine Reise nach Sri Lanka zu einem umfassenden und unvergesslichen Erlebnis.


Prof. Dr. Dhimitër Doka

Der gebürtige Albaner (Jahrgang 1963) verdankt sein hervorragendes Deutsch einem langen Aufenthalt in Freiburg und Bamberg in den 1990er-Jahren. Heute ist er Professor für Geographie in Tirana. Seine guten Beziehungen zu Deutschland pflegt er bis heute, u.a. seit 2004 mit Unterstützung der Alexander von Humboldt-Stiftung. Die Zeit der Diktatur hat er noch bis zum Studium in Tirana am eigenen Leib erlebt, seine Doktorarbeit konnte er schon nach der politischen Wende verfassen. Als Vater von zwei Kindern besticht er nicht nur durch seine umfassenden Landeskenntnisse, sondern gleichermaßen durch seinen typisch albanischen Humor. Mit ihm werden Sie Albanien und seine angrenzenden Gebiete erfahren, wie mit kaum einem anderen.


Anabela Ferreira

Die deutschsprachige Portugiesin hat eine ganz besondere Route durch ihr Heimatland für uns zusammengestellt, in der die kulturellen Höhepunkte ebenso viel Raum einnehmen wie die abwechslungsreichen Landschaften. Ihre über Jahrzehnte gewachsenen Landeskenntnisse machen ihre Portugal-Exkursion zum unvergesslichen Erlebnis. Dabei bereitet es ihr besonders viel Freude, tiefe Einblicke in das alltägliche Leben und in die Genüsse der portugiesischen Küche zu ermöglichen.


Dipl.-Geogr. Klaus Feske

Nach dem Studium der Geographie an der Universität Hannover arbeitete Klaus Feske (Jahrgang 1961) viele Jahre als Schulbuchredakteur für verschiedene Verlage. Sein liebstes Reiseziel sind die USA, und obwohl er inzwischen besonders Missouri, Illinois, Alabama und Georgia intensiv bereist hat, zieht es ihn am häufigsten und immer wieder nach Florida. Dort kann er, neben dem Reisen, ebenfalls seiner zweiten Passion, der Natur- und Landschaftsfotografie, in besonderem Maße nachkommen und hat inzwischen seine besten Aufnahmen der exotischen Landschaften und außergewöhnlichen Tierwelt Floridas in zwei Fotokalendern veröffentlicht. Mit ihm wird Florida zu einem ganz besonderen Erlebnis.


Dr. Fernando Gonzáles Viñas

Er hat an seiner Heimatuniversität in Córdoba Geographie, Geschichte und Kunst studiert. In seinem Hauptberuf als Schriftsteller und Übersetzer hat der sympathische Spanier schon mehrere Bücher über sein Land verfasst. Als Geopuls-Exkursionsleiter bereitet es ihm große Freude, anderen Menschen die reichen Schätze der Kultur und Landschaft seiner Heimat auf besondere Weise nahe zu bringen.


Joachim Graf, M.A., M.Sc.

Seit dem Studium arbeitet der Geograph (Staatsexamen) und Historiker (Magister) Joachim Graf (Jahrgang 1984) im Bereich Sozialmedizin an der Universität Tübingen. Zugleich promoviert er im Fachbereich Geschichtswissenschaften. Seine besonderen Interessen gelten, neben seinem kleinen Sohn, der neuen und neuesten Geschichte - weshalb er auch Politik und Soziologie studiert hat. In der Geographie liegen seine Schwerpunkte vor allem in der Landschaftsentwicklung (Geomorphologie) und in den Islamischen Ländern des Mittleren Ostens, insbesondere Iran. Daneben kennt er sich im nordfriesischen Wattenmeer gut aus.


Kazem Hamidizadeh

Der gebürtige Iraner kam mit 14 Jahren nach Köln und studierte an der Universität Aachen. Bis heute zieht es den Doppelstaatler jedoch Jahr für Jahr in seine alte Heimat, wo er mit seinen nahezu unerschöpflichen Landeskenntnissen – insbesondere zur Jahrtausende alten Geschichte und Kultur – so manche Tür für Iranbegeisterte öffnet. Zusammen mit dem Geographen Dr. Harald Borger möchte er Ihnen Iran, mit seinen grandiosen Landschaften und zahlreichen kulturellen Facetten, bis zum heutigen Leben in der Islamischen Republik, ein Stück näher bringen. 


Dr. Volker Höhfeld

Volker Höhfeld (Jahrgang 1940) hat als Dozent am Geographischen Institut der Universität Tübingen viele Länder der Erde intensiv erforscht und kennengelernt. Allein zum Orient entstanden dabei über 50 Publikationen. Er leitet unter anderem Studienreisen nach Marokko, Türkei, Georgien, Äthiopien und in den Westen und Südwesten der USA. Damit ist sein Repertoire noch lange nicht erschöpft. So geht es mit ihm auch nach Südost-Asien, z.B. nach Vietnam. Jetzt, im (Un-)Ruhestand, bereitet es ihm große Freude, als erfahrener Geopuls-Exkursionsleiter mit Menschen unterwegs zu sein, welche die Welt erleben, verstehen und vor allem genießen wollen. 


Dipl.-Geogr. Stefanie Kerlein

Nachhaltige Gestaltung von Stadt und Landschaft ist Herzensangelegenheit der jüngsten (Jahrgang 1985) in unserem Team. Sie studierte deshalb Geographie in Tübingen (Diplom) und anschließend Architektur und Umwelt in Wismar. Ihre Leidenschaft gilt der Landeskunde – mit besonderem Blick für Beispiele des Lebens im Einklang mit der Natur. Wegen ihrer Kenntnisse, u.a. mit Schwerpunkten in Städtebau, Glaziologie und Vulkanismus sowie Landschaftsentstehung allgemein, können Sie mit ihr u.a. Island mitunter aus ungewohnt anderen Perspektiven erleben. Gleiches gilt auch für Kuba, denn ihr zweiter Schwerpunkt wird in zunehmendem Maße Lateinamerika.


Dr. Harald Kirsch

Harald Kirsch (Jahrgang 1959) ist seit Jahrzehnten als Geograph in Südost-Asien tätig (unter anderem für Projekte der Universitäten Frankfurt/Main und Chiang Mai/Thailand, sowie zuletzt mehrere Jahre für den Deutschen Entwicklungsdienst in Kambodscha). Dabei hat er diese Region intensiv kennen und lieben gelernt. Neben der Natur faszinieren ihn immer wieder aufs Neue die Menschen, zumal er sich in Thailand sowie in Laos in der Landessprache verständigen kann. Seine langjährigen Erfahrungen, als auch neue Erlebnisse, möchte er auf der Reise durch die historischen Königreiche Lan Na Tai, Sukhothai (Nordthailand) und Lan Xang (Laos) mit Ihnen teilen. 


Dr. Wei-Hsuan Lin

Die gebürtige Taiwanerin (Jahrgang 1983) studierte ab 2005 Geographie, Wirtschaft und Ethnologie in Tübingen. 2015 promovierte sie an der National University of Ireland über Kultur und Religion in der modernen chinesischen Gesellschaft. Die deutschsprachige Geographin lebt inzwischen wieder in ihrer Heimat, welche die Portugiesen Formosa, die schöne Insel, nannten. Mit ihr erleben Sie die unverfälschte chinesische Kultur in einer Demokratie und die Atem beraubende Natur Taiwans.


Kurenai Mori

Geboren (Jahrgang 1980) und aufgewachsen in Tokyo, lebt Kurenai Mori seit 1991 in Tübingen, wo sie nach der Schule ihr Japanologie- und Geographiestudium abschloss. Reisebegleitung ist seit der Kindheit Teil ihres Lebens, über 15 Jahre arbeitet sie immer wieder als Reiseassistentin, u.a. bei umweltpädagogischen Jugendreisen, und begleitete verschiedene Forschungsreisen in Europa. Regelmäßig kehrt sie gerne zu ihren Wurzeln nach Japan, mit der kulturellen Vielfältigkeit und faszinierenden Landschaften, zurück. Als Wahlschwäbin freut sie sich darauf, Ihnen Japan auch einmal ohne die oft vorhandene Distanz zwischen zwei sehr unterschiedlichen Kulturen näher zu bringen.


Cezary Ponczek

Sein hervorragendes Deutsch erwarb der gebürtige Danziger (Jahrgang 1971) u.a. durch sein Germanistikstudium und einer zweijährigen Tätigkeit an der Universität Greifswald. Seit Jahren ist er als Fremdenführer tätig, wobei er den Focus nicht nur auf die reine Wissens­übermittlung zu Themen aus Geographie und Geschichte richtet, sondern zugleich versucht zwischen der polnischen Bevölkerung und den deutschen Gästen eine Brücke zu schlagen. Neben der Kultur und der Natur von Pommern (Pomorze) bis zum Ermland (Wamia) und Masuren (Mazury) möchte er das heutige Polen mit all seinen Facetten dem Reisenden näher bringen. Dazu gehören natürlich auch kulinarische Genüsse wie Żurek, Pierogi und Bigos, ohne die keine Polen-Reise vollständig wäre.


Dr. Geraldine Quénéhervé

Die Frau mit dem französisch klingenden Namen stammt gebürtig aus Oberschwaben und absolvierte ihr Studium in Tübingen, Stuttgart und Adelaide/Australien. Seit 2010 führten mehrere Forschungsaufenthalte die Geographin (Jahrgang 1980) nach Tansania, wo sie für ihre Doktorarbeit zur Landschaftsentwicklung in der Nähe des Lake Manyara im Norden Tansanias tätig ist. Mit ihr wird die Studienreise in das faszinierende ostafrikanische Land zum Erlebnis, das wegen seinem enormen Tierreichtum in der Serengeti, aber auch durch den Kilimanjaro und die Insel Sansibar zumindest namentlich jeder bei uns kennt. Aber auch in Irland kennt sie sich bestens aus.


Maurizio Rotolo, M.A.

Maurizio Rotolo leitet die Studienkreuzfahrt Äolische Inseln. Der waschechte Sizilianer wuchs im Markgräflerland auf und kehrte erst zum Studium der Germanistik an die Universität Palermo nach Sizilien zurück. Dort hat er seitdem seinen Lebensmittelpunkt gefunden. Es folgte ein Aufbaustudium mit Staatsexamen zu Geographie, Geschichte und Kunstgeschichte Siziliens, das ihm nebenbei das Patent eines offiziellen Führers für die autonome Region Sizilien einbrachte. Für ihn ist es Berufung und echte Leidenschaft, anderen Menschen seine geliebte Heimat nahe zu bringen. 


PD Dr. Heinz Sander

Heinz Sander (Jahrgang 1963), Privatdozent des Geographischen Instituts der Universität zu Köln, ist unser Namibia-Experte. Mehrere längere Forschungsaufenthalte haben das Land zu einem seiner Spezialgebiete gemacht. Nach verschiedenen Publikationen verfasste er auch seine Habilitationsschrift über die Landschaftsentwicklung des einzigartigen Kaokovelds im Norden von Namibia. Heute als Gymnasiallehrer in Kerpen/Rheinland tätig, zieht es ihn immer wieder nach Namibia zurück. Nicht zuletzt die Mischung aus einzigartigen Landschaften, grandioser Tier- und Pflanzenwelt, sowie aus sehr unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen begeistert ihn stets auf Neue. Er ist überzeugt, dass es Ihnen nicht anders gehen wird. 


Dipl.-Geogr. Tobias Schiller

Tobias Schiller (Jahrgang 1976) studierte Geographie in Tübingen und schrieb seine Diplomarbeit über Entwicklungsstrategien alter Industriestädte am Beispiel Glasgows. Seit 1992 zieht es ihn fast jeden Sommer nach Großbritannien. Seine große Liebe gilt dabei dem schottischen Hochland und der schönsten Stadt der Insel: Edinburgh. Tobias Schiller leitet die Studienreisen nach Schottland und London.

Kontakt: t.schiller[at]geopuls.de


Dipl.-Geogr. Frank Schmidt

Der gebürtige Sachse (Jahrgang 1975) studierte Wirtschaftsgeographie mit Schwerpunkt Osteuropa an der TU Dresden. Mit einem breiten Spektrum ist heute die Darstellung von Zusammenhängen eine seiner Stärken. Er lebte in Kanada, Russland sowie Usbekistan und kam als Entwicklungshelfer v.a. im Kaukasus und in Zentralasien der Verbindung von Reisen und Beruf sehr nahe. Nun wird er seine Erfahrungen mit Ihnen teilen. Mit Gelassenheit und Lebensfreude bietet er die besten Voraussetzungen für eine Reise in die faszinierende Bergwelt der Kaukasusregion.


Dipl.-Geogr. Monique Vögele

Sie studierte Geographie in Tübingen und Florenz und schloss ihr Studium mit einer Diplomarbeit zur Landschaftsökologie der Toskana ab. Danach lebte sie einige Jahre in der Nähe von Florenz und arbeitete an der dortigen Universität. Ihre Landeskenntnis, zahlreichen Kontakte und die Liebe zu Land und Leuten machen eine Toskana-Reise mit ihr zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Kontakt: m.voegele[at]geopuls.de