Isle of Skye – Schottlands Wilder Westen

Überblick

1.-2. Tag: Anreise, Glasgow

3.-7. Tag: Isle of Skye, Highlands

8.-9. Tag: Edinburgh, Rückreise



Für Details und weitere Informationen klicken Sie bitte auf untenstehende Reiseabschnitte:

1. Tag

Anreise

Am Vormittag Linienflüge Stuttgart-Edinburgh, Transfer zum Hotel in Glasgow. Den Nachmittag nutzen wir zu ersten Erkundungen einer der spannendsten Städte Großbritanniens: Zu Fuß geht es durch Glasgow, das ähnlich Phönix aus der Asche aus verfallender Altindustrie zur modernen Metropole und Europäischen Kulturhauptstadt aufstieg. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung oder wir besuchen gemeinsam für ein Kennenlernen und den stimmungsvollen Ausklang des Tages eines der wunderbaren Restaurants der Stadt.

Übernachtung: Hotel in Glasgow.

2. Tag

Glasgow

Am Vormittag setzen wir unsere Stadtexkursion durch Glasgow fort. Der Nachmittag und Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Stürzen Sie sich ins Treiben des lebendigen City Centre oder des von der Universität geprägten West Ends und erkunden Sie auf eigene Faust das reichhaltige gastronomische Angebot von Schottlands größter Stadt.

Übernachtung: Hotel in Glasgow.

3. Tag

Die schönste Zugfahrt Großbritanniens

West Highland Railway: Morgens steigen wir in einen Triebwagen der legendären West Highland Railway. Die fünfeinhalbstündige Zugreise (bekannt u.a. aus den "Harry Potter"-Filmen) führt vorbei an wildromantischen Lochs, durch enge Täler, einsame Moore und spektakuläre Viadukte nach Mallaig an der Westküste, von wo aus wir am nächsten Morgen auf die Isle of Skye übersetzen. Unterwegs Informationen zur Landeskunde.

Übernachtung in Mallaig.

4. Tag

Der Garten von Skye

Clans & Whisky: Am Morgen fahren wir mit der Fähre über den Sound of Sleat nach Armadale auf der Isle of Skye; dort erwartet uns ein Bus, der uns auch in den nächsten Tagen zur Verfügung steht. Heute erkunden wir zunächst den ungewöhnlich fruchtbaren Süden von Skye – nicht umsonst trägt die Halbinsel Sleat den Beinamen "The Garden of Skye". Nirgends lässt sich das besser entdecken, als in den Gärten von Armadale Castle: Windgeschützt an der Ostküste gelegen, ist die Ruine des Stammsitzes der MacDonalds von einem rund 16 ha großen Paradies umgeben. Im neuen "Museum of the Isles" erfahren wir mehr über den einst mächtigsten Clan des Nordwestens. Eine kleine Wanderung (5,5 km) durch alten Baumbestand führt uns auf Armadale Hill (gälisch: "Cnoc Armadail"); bei gutem Wetter schweift der Blick weit über die Bergwelt auf der anderen Seite des Sound of Sleat. Ein weiteres Highlight des Tages ist der Besuch der Torabhaig Distillery: Mit viel Können und Geduld entsteht hier einer der jüngsten Single Malts. Abends erreichen wir Portree, den kleinen Hauptort der Isle of Skye.

Übernachtung folgende Tage: Hotel in Portree.

5. Tag

Isle of Skye: Trotternish Peninsula

Bizarre Basaltberge: Fahrt in den Norden von Skye auf die Halbinsel Trotternish, die dominiert wird von einem bis zu 700 Meter hohen Bergrücken aus Vulkangestein. Gigantische Erdrutsche legten bizarre Felsformationen frei, wie den Old Man of Storr, eine knapp 50 Meter hohe Felsnadel, oder The Prison, ein Felsen, der einer Gefängnisruine ähnelt. Auf einer zwei- bis dreistündigen Wanderung (s. Hinweise unten) erleben wir diese teils grotesk anmutende Feenlandschaft und erfahren, wie diese entstanden ist. Dabei bieten sich an klaren Tagen herrliche Weitblicke zur britischen Hauptinsel und zu den Äußeren Hebriden.

6. Tag

Isle of Skye: The Cuillin Hills

Landschafts-Kulisse für J.M.W. Turner & Co.: Wie von Kinderhand gemalt ragen die schroffen Zacken der Cuillin Hills im Süden von Skye weithin sichtbar in den Himmel. Wir erleben diese Miniaturalpen auf ungewöhnliche Weise: Per Boot! Von Elgol bringt uns die "Misty Isle" vorbei an Seehundkolonien an einen Anleger am Südrand der Cuillins. Von hier sind es nur rund 300 Meter zum wildromantischen Loch Coruisk im Herzen der Berge, der von steilen Felswänden umgeben Motiv für Generationen von Landschaftsmalern war - unter ihnen J.M.W. Turner.

7. Tag

Eilean Donan Castle & die zentralen Highlands

Spektakuläre Bergwelten: Heute verlassen wir Portree. Auf einer Fahrt durch die zentralen Highlands queren wir Schottland von Nordwest (Skye) nach Südost (Edinburgh), wobei wir mehrere Zwischenstopps einlegen. Unser erstes Ziel: Eilean Donan Castle, der Inbegriff der schottischen Burg. Malerisch im Loch Duich gelegen und nur durch eine Steinbrücke zugänglich war die Burg u.a. spektakuläre Kulisse bei den Dreharbeiten zum Film "Highlander". Auf weiteren Stopps haben wir immer wieder die Gelegenheit für die Sehenswürdigkeiten am Rande unserer Strecke nach Edinburgh. Schließlich erreichen wir Edinburgh, Schottlands stolze Hauptstadt und das "Athen des Nordens".

Der Abend in Edinburgh steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung: Hotel in Edinburgh

8. Tag

Edinburgh

Auld Reekie: Ausgangspunkt für unseren Rundgang durch die "alte Verräucherte", wie früher die Bewohner ihre Stadt nannten, ist St. Giles’ Cathedral, die High Kirk Edinburghs. Über die Royal Mile, die Hauptschlagader der Old Town (UNESCO-Weltkulturerbe), steigen wir hinauf zum Castle, das auf einem Vulkanschlot thronend das Stadtbild dominiert. Steile Treppen führen hinunter in die Princes Street Gardens, die die Old Town von der schachbrettartigen New Town trennt. Diese klassizistische Stadterweiterung (ebenfalls UNESCO-Weltkulturerbe) wartet u. a. mit der Princes Street auf, Edinburghs "Fifth Avenue". Nach einem kurzen Aufstieg bietet uns schließlich Calton Hill einen herrlichen Panoramablick.

Nachmittag zur freien Verfügung. Den Abend sollten wir für eine letzte gemeinsame Pint in einem der zahlreichen Pubs der Stadt nutzen.

9. Tag

Edinburgh, Rückreise (Flug Edinburgh-Stuttgart)

Je nach Flugplan steht Ihnen der Vormittag zur feien Verfügung. Anschließend: Transfer zum Flughafen, Linienflug Edinburgh-Amsterdam-Stuttgart.

(Änderungen vorbehalten)

Die wilde und faszinierende Landschaft des schottischen Nordwestens kann am besten auf Wanderung zu Fuß erspürt und erkundet werden. So haben wir in diese Studienreise mehrere Wanderstrecken und Spaziergänge eingebaut. Sie brauchen für diese Wanderungen nicht über besondere körperliche Fitness zu verfügen, sollten aber über eine gesunde, normale Kondition und eine gute Beweglichkeit verfügen. Die Wanderungen führen meist auf ausgewiesenen Pfaden, aber durch unbesiedeltes, wildes und manchmal auch steileres Terrain und sind nicht mit Spaziergängen auf unseren geebneten und geschotterten Waldwegen zu vergleichen – allerdings auch nicht mit Hochgebirgstouren in den Alpen. Es ist stets möglich, auf einzelne Wanderungen zu verzichten. Aber keine Sorge, wir lassen uns beim Wandern immer viel Zeit mit Pausen zum Erklären, Ausruhen und Genießen der wunderbaren Landschaft.

Die Exkursion ist nicht, wie die meisten anderen Geopuls-Exkursionen, mit Halbpension, sondern nur mit einem ausgiebigen schottischen Frühstück ausgeschrieben. Um Schottland richtig zu erleben, ist es sinnvoll, abends die Gelegenheit zu haben, in einem der vielen schottischen Pubs oder einem der hochgelobten Restaurants eine typische Mahlzeit einzunehmen und dabei diesen Teil schottischer Kultur in "kleineren Einheiten" zu zweit, zu viert, zu fünft ... kennen zu lernen – ganz nach persönlichen Vorlieben. Tipps gibt Ihnen natürlich Tobias Schiller. Selbstverständlich können Sie auch im Hotel zu Abend essen. Für die Versorgung für das Mittagessen gibt es immer die Gelegenheit, sich mit Lebensmitteln in einem Laden zu versorgen.

Sie können sich das Reiseprogramm auch als (druckbare) PDF-Datei herunterladen:
Detailliertes Reiseprogramm