Sie sind hier: Studienreisen / Italien (8) / Toskana

Toskana

Traumlandschaften Italiens authentisch erleben!

Reiseprogramm

Details

Castello del Trebbio, Ziel unserer landschaftskundlichen Wanderung an Tag 4
Castello del Trebbio, Ziel unserer landschaftskundlichen Wanderung an Tag 4
Arezzo, Apsis der Basilika San Francesco mit dem berühmten Freskenzyklus von Piero della Francesca - die Legende des wahren Kreuzes
Arezzo, Apsis der Basilika San Francesco mit dem berühmten Freskenzyklus von Piero della Francesca - die Legende des wahren Kreuzes
Blick über Florenz vom Piazzale Michelangelo
Blick über Florenz vom Piazzale Michelangelo
Blick aus einer mittelalterlichen Gasse in Siena auf den Turm des Palazzo Pubblico
Blick aus einer mittelalterlichen Gasse in Siena auf den Turm des Palazzo Pubblico
Poppi im Casentino gilt als eines der schönsten Dörfer Italiens
Poppi im Casentino gilt als eines der schönsten Dörfer Italiens

1. Tag: Anreise: Flug Stuttgart-Florenz und Fahrt zu unserem Landgut bei Rufina, ca. 30 km östlich von Florenz.

 

2. Tag: leichte landschaftskundliche Wanderung von unserer Unterkunft aus in der schönen ländlichen Umgebung mit Eindrücken zu Vegetation, Landnutzung und Landschaftsgeschichte. Historischer Rundgang auf unserem Landgut und wer möchte kleiner toskanischer Kochkurs mit Signora Sara.

 

3. Tag: Tagesausflug in die alte Etruskerstadt Arezzo mit ihrem schönen mittelalterlichen Stadtkern. Ausführliche Stadtführung (u.a. der berühmte Freskenzyklus von Piero della Francesca in der Kirche San Francesco); auf der Rückfahrt nehmen wir eine schöne Route durch die Berglandschaft des Casentino und besuchen u.a. die beeindruckende Ruine des wenig bekannten Castello di Romena, einst Exil von Dante.

 

4. Tag: Landschaftskundliche Wanderung (leicht) von der Kirche Santuario Madonna del Sasso zum Castello del Trebbio: Das geschichtsträchtige Castello (Abb. unten) aus dem 12. Jh. ist ein toskanisches Kleinod in Privatbesitz. Auf den zum Castello gehörenden 54 ha Rebland wird ein außergewöhnlicher Chianti Rufina produziert. Eine Spezialführung in Burg und historischem Weinkeller mit Weinprobe und Verköstigung runden diesen Genießertag ab.

 

5. Tag: Tagesausflug Florenz: mit dem Zug erreichen wir in knapp 30 Minuten unser Ziel, wo uns eine nicht ganz alltägliche Stadtführung erwartet, die sich auch mit dem weniger touristischen Florenz, dem Florenz der Florentiner befassen wird; nachmittags steht Zeit für eigene Entdeckungen oder Vorlieben in Florenz zur Verfügung.

 

6. Tag: Es geht hoch hinauf in den Apennin, in das waldreichste Gebiet ganz Italiens. Kloster La Verna ist eine Wallfahrtsstätte in der östlichen Toskana und liegt in herrlicher Umgebung direkt am Hang des Monte Penna, oberhalb eines steilen Felsens. Franziskus von Assisi zog sich einst in diese Bergeinsamkeit zurück. La Verna gilt als geheiligte Stätte, weil laut Überlieferung Franziskus hier die Wundmahle Christi empfing. Auf der Rückfahrt Besuch von Poppi, das als eines der schönsten Dörfer Italiens gilt.

 

7. Tag: Heute geht es mitten ins klassische Herz der Toskana. Wir fahren mit einigen Stopps entlang der Weinstraße des Chianti Classico bis Siena. Dort Führung durch diese wundervolle Stadt und danach etwas freie Zeit für eigene Interessen und/oder einen Capuccino mit panforte di Siena auf der Piazza del Campo, einem der schönsten Plätze der Welt.

 

8. Tag: Rückreise.

 

(Änderungen vorbehalten)